Fakten

Die Förderung im Bundesprogramm „Unternehmen Revier“ wird als Anteilsfinanzierung gewährt.  Es sind Eigenanteile notwendig. Diese müssen verbindlich nachgewiesen werden.
Antragsteller können sowohl wirtschaftlicher als auch nicht-wirtschaftlicher Tätigkeit nachgehen. Ausgeschlossen von der Förderung sind der Bund und dessen Einrichtungen.

Hier einige Fakten

  • Maximale Förderhöhe: 200.000 € pro Projekt
  • Eigenanteile:
    • mindestens 10% bei nicht-wirtschaftlicher Tätigkeit
    • mindestens 40% bei wirtschaftlicher Tätigkeit
    • Die Eigenanteile müssen verbindlich nachgewiesen werden.
    • Stellungnahme der Hausbank, Nachweise über Drittmittel, z.B. vorliegende Förderbescheide.
  • Laufzeit der Projekte: maximal 4 Jahre

Bei einer Fördersumme bis 50.000 € entscheidet der Abwicklungspartner Landkreis Helmstedt selbst über die Förderanträge. Bei einer Förderhöhe von 50.000 bis 100.000 € muss der Förderantrag dem BMWi gemeldet werden. Ab einer Förderhöhe von 100.000 € wird der Förderantrag dem BMWi zur Genehmigung vorgelegt.

Fragen zur Antragstellung oder Projektabwicklung?

Der Regionalpartner unterstützt und berät alle Projektträger und unterstützt sie in allen Detailfragen der Projektentwicklung, Antragstellung und Projektabwicklung.